René Klampfer Mentorship

Wie gut kannst Du etwas nachholen?

 

Wenn man daran denkt, dass die meisten Menschen über ein Jahrhundert alt werden, scheint das eine lange Zeit zu sein. Auch wenn man sich die Anzahl der Tage eines Jahres anschaut, mögen 365 Tage nicht wenig sein. Doch es ist auch keine neuer Gedanke, dass das Leben wie im Flug vergeht – ein Tag nach dem anderen.

Viele Menschen merken leider nicht, wie schnell die Zeit vergeht und leben deshalb nicht achtsam genug. Im Zuge des Jobs, der Ausbildung oder des Alltagslebens generell, lebt man schnell von einer Stunde zur nächsten. Die einzelnen Minuten an sich bemerkt man gar nicht. Man teilt den Arbeitstag, aber auch die Schlafdauer in Stunden ein und strukturiert seinen Tag in Blöcke.

Hat man diese Blöcke vor sich, überlegt man sich noch, womit man den Block „Freizeit“ noch zu füllen hat. Ein Spaziergang, einen Freund treffen, ins Kino gehen, … – dabei denkt man sich: besser geplant als verpasst!

Doch im Grunde verliert man so das Gefühl für den gegenwärtigen Augenblick – für das JETZT. Das Leben schenkt einem unzählige schöne Momente und Möglichkeiten. Doch durch die Passivität erkennt man häufig nicht, was man wirklich verpasst.

Ich will im Folgenden auf ein Sprichwort eingehen, welches sehr tiefgründig ist, sofern man sich die Zeit nimmt, um etwas darüber nachzudenken.

Im Leben gibt es vier Dinge ohne Rückkehr:

  • der Stein, nachdem man ihn geworfen hat;
  • das Wort, nachdem man es gesagt hat;
  • die Gelegenheit, nachdem man sie verpasst hat;
  • die Zeit, nachdem sie vergangen ist.

Es geschieht nicht selten, dass man reflexartig etwas tut oder sagt, ohne genau darüber nachzudenken, was im Anschluss dazu führen kann, dass man die Handlung bzw. das Gesagte bereut.

Der Stein, mit dem man eigentlich nur Wellen im Teich erzeugen wollte, kann genauso einen Menschen oder ein Tier treffen und verletzen.

Das Wort, das man in einer ganz anderen Absicht gesagt hat, als wie das Gegenüber es verstanden hat. Und doch wurde es gesagt, so dass es nicht mehr rückgängig zu machen ist.

Die Gelegenheit, welche einen beispielsweise durch ein spontanes Treffen im Beruf sehr weit bringen könnte, die man aber verpasst, da man zu fokussiert auf seinen Zeitplan ist.

Die Zeit, die man sich so gut einteilt, in die man so viel wie nur möglich reinzupressen versucht – sie vergeht, ohne dass man sie richtig wahrgenommen hat.

Es sind die Aspekte im Leben, die das Leben einerseits unvorhersehbar machen, andererseits – und gerade deswegen – so speziell und schön machen. Meiner Meinung nach, ist genau aus diesem Grund die Achtsamkeit ein wichtiger Faktor, um glücklich zu leben.

Wenn Du mehr über das Thema „Wie gut kannst Du etwas nachholen?“ erfahren möchtest, dann freue ich mich, wenn Du mich kontaktierst: office@rene-klampfer.at oder  +43 676 345 6852. Ich freue mich über Deine Kontaktaufnahme.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.