René Klampfer Mentorship

Wert 6/18 – Verständnis

Verständnis ist für mich wichtig, weil jeder von uns einzigartig ist – in seiner Denk- und Handlungsweise, sowie in seinem ganzen Wesen. Kein Mensch kann den anderen zu 100% verstehen, trotz noch so hoher Empathie-Fähigkeiten.

Verständnis zu zeigen, heißt für mich, den anderen so zu nehmen, wie er ist. Ich akzeptiere ihn so wie er ist und ich habe nicht den Wunsch, ihn zu verändern, zu manipulieren oder zu belehren.

Da der Mensch einzigartig ist, beurteilt er auch jede Situation individuell. Man darf sich als Mitmensch seine Meinung bilden, aber nicht versuchen, demjenigen diese Meinung aufzuzwingen. Jeder Mensch sieht das Leben aus einem anderen Blickwinkel.

So ist es weder meine Aufgabe, noch mein Bedürfnis, die Menschen nach einer Reaktion auf eine Situation zu verurteilen oder zu kritisieren. Wenn ein Mensch eine Entscheidung fällt, hat er dies aus einem bestimmten Grund getan. Möglicherweise weil sein Gedankengut der beeinflussende Faktor zu dieser Entscheidung war, oder aber seine Familie, sein Freundeskreis, oder vieles andere.

Die Tatsache, dass es noch so viele andere Optionen gäbe, macht auch deutlich, wie sehr der Mensch unwissend bleibt und mit seiner Anwesenheit lediglich Verständnis aufbringen sollte. Auch wenn eine Entscheidung oder Situation noch so suspekt oder in Frage zu stellen sein mag.

Da muss ich immer auch eine Textstelle denken – wobei ich leider nicht mehr weiß von wem diese stammt:

„Bevor Du urteilen kannst über mich oder mein Leben, ziehe meine Schuhe an und laufe meinen Weg. Durchlaufe die Straßen, Berge und Täler. Fühle die Trauer, erlebe den Schmerz und die Freude. Durchlaufe die Jahre, die ich ging, stolpere über jeden Stein, über den ich gestolpert bin. Stehe immer wieder auf und gehe genau dieselbe Strecke weiter, genau wie ich es tat. Erst dann kannst Du über mich urteilen.“

Diese Stelle erinnert mich auch immer wieder an Respekt. Respekt, den man sich von Mensch zu Mensch geben sollte, da jeder seine ganz eigene Lebensgeschichte zu erzählen hat und der Zuhörer lediglich Verständnis aufbringen sollte, da dieser weder die Schritte des Erzählenden gegangen ist, noch weiß, wie es sich anfühlt.

Wenn Du mehr über das Thema „Wert 6/18 – Verständnis“ erfahren möchtest, dann freue ich mich, wenn Du mich kontaktierst: office@rene-klampfer.at oder  +43 676 345 6852. Ich freue mich über Deine Kontaktaufnahme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.